Biathlon-EM Raubichi Einzellauf 20.02.2019

20.02.2019

Nadine Horchler bei der Siegerehrung
© IBU

PDF icon BT_C73A_1.0(1).pdf (463.57 KB)

Nadine Horchler auf Rang vier bei der Biathlon-EM im Einzellauf

Knapp an der Medaille vorbei: Nadine Horchler hat zum Auftakt der Biathlon-Europameisterschaft in Weißrussland einen vierten Rang im Einzel über 15 Kilometer verbucht. Mit Startnummer vier war die 32-Jährige schon früh ins Rennen in Minsk gegangen – und dann hieß es warten, denn erst zur Halbzeit wusste die für den SC Willingen startende Athletin, was ihre Zeit von 49:28,1 Minuten wert war. Denn: Als Hanna Öberg die Ziellinie überquerte war klar, dass aus einer Medaille nichts wird. Die Schwedin, Olympiasiegerin von 2018 auf dieser Strecke, ist eine der Weltcup-Starterinnen, die für die WM in Östersund (ab 7. März) noch einmal an ihrer Form feilen wollte. Das funktionierte: Öberg räumte zu Beginn alle Scheiben ab und verfehlte danach dreimal je eine Scheibe. 1:15 Minuten schneller war sie im Ziel als Nadine Horchler unterwegs, die mit 0-1-1-1 ebenfalls drei Strafminuten aufwies und nur zu Beginn fehlerfrei blieb. Die Ukrainerin Yuliya Zhuravok, die nur eine Fahrkarte schoss, holte mit 32 Sekunden Rückstand Silber. Bronze ging an die Weißrussin Irina Kryuko (0-0-1-1/+41,5 Sekunden). Hinter Horchler wurde Janina Hettich (0-2-0-1/+1:50) Fünfte.

Friederike Weiler - Pressechefin SCW 


Nächste Veranstaltung

News

13.05.2019

Jetzt tätglich voten! Mühlenkopfschanze ein „Schatz der Region“...

09.05.2019

Biathlon: Nadine Horchler hängt noch eine Saison dran, Marie...

09.05.2019

Jochen Behle mit eigener Briefmarke
Janne Ahonen bei den...

Weltcup 2019

Top News

Laura Dahlmeier
© DSV

17.05.2019

Laura Dahlmeier erklärte ihren Rücktritt
Nadine Horchler: „Mir wird etwas fehlen“