Club-News 09.02.2019

09.02.2019

Marie Zeutschel

Deutschlandpokal: Willinger Biathleten sichern zwei Mal Gold und ein Mal Silber

Was für ein erfolgreicher Samstag für die Biathleten des SC Willingen: Neben zwei Siegen beim Deutschlandpokal in Altenberg sprang auch noch eine Silbermedaille heraus. Besonders spannend ging es beim Massenstart der Junioren über 12,5 Kilometer zu: Christopher Niggemann schnappte sich den Sieg mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,6 Sekunden – und zwar auf seinen Teamkollegen Sven Lohschmidt. Niggemann, lediglich mit zwei Strafrunden belastet, überquerte die Ziellinie nach 37:31,1 Minuten – für Lohschmidt, der insgesamt sieben Extra-Runden zu drehen hatte, stoppte die Uhr bei 37:31,7 Minuten. Tom Gombert verfehlte acht Mal das Ziel und landete nach 40:16,4 Minuten auf Platz elf. 
Bei den Mädels der Jugend II über acht Kilometer stand ebenfalls eine Willingerin ganz oben auf dem Podest, nämlich Marie Zeutschel. Sie schoss fünf Mal daneben und hatte die Goldmedaille nach 29:59,9 Minuten sicher. Ihre Teamkollegin Hannah Möller musste sechs Mal in die Strafrunde und wurde nach 31:24,7 Minuten Neunte. Jan Lohschmidt handelte sich am Schießstand neun Runden ein und belegte nach 32:46,1 Minuten den 14. Platz der Jugend II über zehn Kilometer. Den Sieg schnappte sich Christoph Noack (SG Klotzsche), der nur eine Strafrunde zu laufen hatte und nach 29:35,1 Minuten im Ziel war.

Göbel mit dem Team auf Platz acht

Bei den OPA-Spielen in Kandersteg hat die Willinger Skispringerin Michelle Göbel einen Tag nach ihrem neunten Platz im Einzelwettbewerb auch mit dem Team ihre guten leistungen bestätigt. Beim Sieg von  Deutschland 1. (660,0) mit Maria Gerbot, Anna Jäkle und Jenny Nowak vor Österreich (624,4) und Slowenien (614,8) belegte die bald 15-Jährige im Team Deutschland III mit Weiten von 9 und 61 m zusammen mit Lilian Kübler und Cindy Haasch sowie 562,0 Punkten den guten achten Rang im Feld der 18. Mannschaften.  Deutschland II mit Lia Böhme, Trine Göpfert und Alina lag mit 596,6 Punkten auf Rang sechs. Michelle hat ihren Einsatz für den DSV mit guter Leistung bestätigt und wertvolle internationale  Erfahrungen sammeln können.

 

 

Winter wieder in den Punkten

Beim top besetzten FIS-Cup in Rastbüchl landete der Willinger Paul Winter am ersten Tag in den Punkterängen. Bei Doppelsieg von Team-Olympiaseiger Andreas Wank (233,3/75,5+77) vor Adrian Sell (215,5 /75+70,5) kam der Schützling von Trainer Heinz Koch nach 71,5 und 67,5 m auf 200,2 Punkte und landete am Ende auf Platz 18. Lennart Weigel aus Meinerzhagen schaffte nicht den Sprung in das Finale. Volkmar Hirsch war TD Assistent, Angelika Göbel punktete im Kampfrichtertum.

Paul Winter weiter Dritter in der Gesamtwertung

Eine Topbesetzung hatten die beiden Wettbewerbe um den Deutschlandpokal in Rastbüchl gefunden, bei denen u.a. der Team-Olympiasieger von 2014, Andreas Wank, am Start war und bei dem der in Oberhof ausgefallene Wettkampf nachgeholt wurde. Wettkampfbeauftragter war Willingens Sportwart Volkmar Hirsch, Angelika Göbel punktete im Kampfgericht.

Paul Winter behauptete mit Platz 15 (68+73 m/207,7) im ersten und Platz zwölf (73 m/111,8) im zweiten in nur einem Durchgang entschiedenen Springen mit nunmehr 296 Punkten den dritten Platz in der Gesamtwertung. Lennart Weigel (15./170) und Corvin Kühnel (22./109) kamen bei den Herren auf die Plätze 17 und 13 bzw 20 und 19. Der bei den OPA Games in Kandersteg eingesetzte Simon Spiewok , der dort mit 2220,0 Punkten Platz 24 belegte, belegt bei der Jugend 17 in der Gesamtwertung immer noch Platz neun. Am Wochenende stehen in Rastbüchl zwei FIS-Cup-Konkurrenzen auf dem Programm.


News

18.02.2019

DSV-Adler mit Leyhe zur WM
Gute Erinnerungen an Bergisel und...

18.02.2019

Schülercup: Langläuferin Ilva Kesper schnappt sich Bronze...

Tickets

 

Weltcup 2019
15.-17.02.2019

 

Danke an alle Zuschauer, ihr wart ein tolles Publikum. Wir freuen uns auf den nächsten Weltcup 2020 in Willingen. Hoffentlich seid ihr alle wieder dabei.

 

Der Kartenvorverkauf für 2020 beginnt am 7.10.2019.

 

 

Top News

Nadine Horchler 

© DSV

20.02.2019

Nadine Horchler auf Rang vier bei der Biathlon-EM im Einzellauf

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!