Club-News 09.08.2018

09.08.2018

Michelle Göbel bei der Siegerehrung
© www.sc-willingen.de

Michelle Göbel wieder vorn dabei
Platz fünf in Pöhla
Torben Hirsch: „Schwierige Bedingungen“

Michelle Göbel vom Ski-Club Willingen geht als  Sechste der Gesamtwertung  mit 698,1 Punkten in die beiden abschließenden  Springen der Ladies-Alpencup-Tournee 2018 am Wochenende in Bischofsgrün. Beim vierten Wettbewerb auf der kleinen Schanze in Pöhla, der Heimat von Jens Weißflog, konnte bei „schwierigen Bedingungen“, so der Willinger TD-Assistent Torben Hirsch, nur ein Durchgang durchgeführt werden. Und den beendete das SCW-Nachwuchstalent mit 60 m und der Note 111,5 auf dem fünften Platz in der Tageswertung.

Auch im Alpencup rangiert die sympathische Upländerin mit 145 Punkten auf Platz sieben sicherer unter den Top ten. „Und diese Topplatzierungen will ich auch behaupten“, kommentierte die erst 14-Jährige Skispringerin ihr bisheriges Abschneiden, nachdem man sie zuvor in dem erlesenen Feld aus sieben Nationen allenfalls als eine der Jüngsten unter den Top 30 eingestuft hätte. „Die Schanze in Bischofsgrün kenne ich auch besser.“ Und im sächsischen  Pöhla hatten es die jüngsten nach Ansicht von Heimtrainer Jörg Pietschmann auf der kleinen Anlage ohnehin schwerer gegenüber den kräftigeren Springerinnen.

„Wir haben im Alpencup nicht die Wind-Gate-Regel“, beschrieb der Willinger Torben Hirsch die Schwierigkeiten für die Jury, den Wettkampf einigermaßen fair über die Bühne zu bringen. So hätte die in der Gesamtwertung führende Österreicherin  Lisa Hirner von sich aus den Anlauf verkürzt, landete mit 60 m und 111,0 Punkten aber hinter Göbel und Josephin Laue (111,0) auf Platz sieben. Den Sieg teilten sich Alina Ihle (68 m) und Jerneja Repinc Zupanic (63 m) ex aequeo mit 118,7 Punkten.

Freund kehrt ins Teamtraining zurück
Leyhe und die Freitags nach Courchevel

Ex-Weltmeister Severin Freund (Foto) kehrt nach einem Jahr Verletzungspause am Sonntag wieder ins Mannschaftstraining der DSV-Adler zurückkehren.  "Wir freuen uns alle auf die Rückkehr von Severin Freund. Severin hat in den letzten Wochen ein individuelles Programm auf verschiedenen Schanzen sehr positiv bewältigt." Am Wettkampf am Wochenende im französischen Courchevel wird der 30-Jährige angehende Vater aber noch nicht teilnehmen. Schuster nominierte mit Olympiasieger Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger, dem Willinger Stephan Leyhe, Pius Paschke  und Constantin Schmid anders als zuletzt in Einsiedeln wieder seine erste Mannschaft für den Grand Prix am Samstag.

Bundestrainer Andreas Bauer setzt in Frankreich auf Katharina Althaus, Gianina Ernst, Selina Freitag, Pauline Hessler, Juliane Seyfarth und Ramona Straub  für den schon am Freitag stattfindenden Wettkampf der Skispringerinnen. Damit gehören die in Oberstdorf trainierenden Freitag-Geschwister erstmals gemeinsam zum DSV-Aufgebot.


Weltcup 2019

News

09.12.2018

Newsletter Dezember 2018

08.12.2018

Nadine Horchler auf Rang 41 beim Sprint in Pokljuka

06.12.2018

Guter Start von Nadine Horchler in die Weltcup-Saison
Platz 23...

Tickets

Top News

Nadine Horchler

09.12.2018

Nadine Horchler läuft in Verfolgung auf Rang 32 in Pokljuka
Zwei zweite Plätze für die DSV-Adler
Hoffmann und Schmid in Lillehammer stark
Schnee vom Gotthard für Engelberg
Abbruch beim Deutschlandpokal

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!