DSV-Adler fliegen in Richtung Olympia

17.05.2017

DSV-Adler fliegen in Richtung Olympia

Mit Stephan Leyhe beim Bodyflying

Die DSV-Adler starteten mit einer ganz besonderen Flugeinlage in den Olympia-Winter: In der neuen  Indoor-Skydiving-Anlage der Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen bei München befassen sich Deutschlands beste Skispringer intensiv mit dem Medium Luft.
Im Rahmen eines speziellen Bodyflying-Trainings flogen  die Aktiven um die WM-Medaillengewinner Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler sowie dem Willinger Stephan Leyhe, Richard Freitag und Karl Geiger  ganz ohne Sprungski nur mit ihrem Körper fliegen. Dabei wurden sie von erfahrenen Trainern und Profi-Fallschirmspringern der Jochen Schweizer Arena angeleitet und gecoacht.

Zum Fototermin kam auch für einige Interviews Sverin Freund. "Er ist voll im Zeitplan. Ende Juli, Anfang August kann er seine ersten Sprünge absolviefren", freute sich Bundestrainer Werner Schuster, der mit Freund scchon einmal in der Schweiz in einer ähnlichen Anlage in der Luft unterwegs war. Für die Springer um Wellinger war es Neuland, "hat aber großen Spaß gemacht", so Stephan Leyhe. Aus der siebenköpfigen Nationalmannschaft fehlte nur David Siegel, der nach seiner OP noch immer in der Reha um Anschluss kämpft.


Bildergalerien

Weltcup 2018, Fr. 02. Februar

 

 

Weltcup 2018, Sa. 03. Februar

 

 

Weltcup 2018, So. 04. Februar

 

News

20.04.2018

WARSTEINER Orenberg-Cup steht am 20. Mai an

13.04.2018
Vom 15. bis 17. Februar wieder „Willingen Five“
...
03.04.2018

Heinz Kuttin wirft das Handtuch
Mario Stecher folgt auf Ernst...

Nächste Veranstaltung

09.05.2018

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.