Weltcup-Splitter 09.02.2019

09.02.2019

Die Spur wird gefräst
© www.sc-willingen.de

Endspurt für die Weltcup-Vorbereitungen läuft
Ski-Club Willingen liegt mit seinen „Free Willis“ gut im Zeitplan

Zur Bildergalerie

Der Countdown läuft. Knapp eine Woche vor dem FIS Skisprung Weltcup vom 15. bis 17. Februar 2019 mit drei Weltcup-Skispringen (Team, Einzel, Einzel) auf der Mühlenkopfschanze laufen alle Arbeiten auf Hochtouren. Am Samstag herrschte ein munteres Treiben rund um das Weltcup-Stadion im Strycktal. Vom Auslauf der größten Großschanze der Welt bis hoch zum „Adlerhorst“ auf dem Anlaufturm waren viele fleißige Hände aktiv. So wurde viele Hinweis- und Werbeschilder montiert, das große Festzelt für 3.000 Besucher fein gemacht und mit Sitzgarnituren bestückt, die Verkaufsstände auf den Tribünen und im weiten Rund mit Grills vorbereitet, in der Geschäftsstelle des Vereins weiter Tickets verkauft und auch die Anlaufspur gefräst. Schanzenchef Andi Rohn und die freiwilligen Helfer seines Mühlenkopf-Teams leisten ganze Arbeit, um die Anlage wieder einmal auf „Weltklasse-Niveau“ zu präsentieren. Auch Pistenbully-Fahrer Björn Wäscher war zufrieden mit dem Stand der Arbeiten. Die Schanze selbst wird ab Anfang der kommenden Woche unter seiner Regie und der Unterstützung von Konrad Loos aus der Schweiz den Feinschliff für das Sport-Spektakel erhalten. „Wir haben heute in allen Abteilungen Vollgas gegeben und das recht gute Wetter ohne Niederschläge ausgenutzt“, erklärte Ski-Club-Präsident und Weltcup OK-Chef Jürgen Hensel zufrieden. „Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die Jahr für Jahr einmalig sind!“ Am Sonntag melden die „Wetterfrösche“ starken Wind und jede Menge Regen, so dass dies die Arbeiten etwas einschränkt. Dennoch wird weiter an den Weltcup-Vorbereitungen gearbeitet, die Fahnen der Nationen aufgehängt und weitere organisatorische Aufgaben abgearbeitet.

Auch das Pressezentrum im Willinger Besucherzentrum meldet bereits „startklar“, die vielen Medienvertreter sollen in Willingen beim Kult-Weltcup erstklassige Arbeitsbedingungen haben. Da die Pistenwalzengarage derzeit noch zur Mittagsverpflegung genutzt wird und der Umzug ins Festzelt erst am Montag nächster Woche ansteht, wird das dort während der Weltcuptage befindliche Sub-Pressezentrum ab Mittwoch am Abend fertig sein. Am Sonntag starten im Vereinslokal „Cafe Müller“ die täglichen Sitzungen zur Abstimmung der Abteilungen. Jeden Abend ab 19 Uhr treffen sich die „Free Willis“, um nach und nach dem mit Spannung erwarteten Freitag näherzukommen. Dann steigt der Puls bei den Skisprung-Fans, wenn die weltbesten „Adler“ am Mühlenkopf beim Team-Weltcup fliegen. Im Anschluss gibt es die Qualifikation für die Einzel-Weltcups am Samstag und Sonntag mit der Gesamtwertung für „Willingen/5“ und das Extra-Preisgeld von 25.000 Euro. Top-Star Felix Jaehn und das traditionelle Feuerwerk am Willinger Weltcup-Himmel sind besondere Highlights des Eröffnungstages. Am Freitag und Sonntag werden die Tageskassen geöffnet haben. Die Wetterprognosen für das Weltcup-Wochenende sind positiv, so dass der Ski-Club Willingen neben einem ausverkauften Haus mit 23.500 Fans am Samstag auch an den beiden anderen Tagen mit tollen Zuschauerkulissen rechnet. 50.000 plus X, so lautet das Ziel.

Dieter Schütz – Weltcup-Pressechef


News

18.02.2019

DSV-Adler mit Leyhe zur WM
Gute Erinnerungen an Bergisel und...

18.02.2019

Schülercup: Langläuferin Ilva Kesper schnappt sich Bronze...

Tickets

 

Weltcup 2019
15.-17.02.2019

 

Danke an alle Zuschauer, ihr wart ein tolles Publikum. Wir freuen uns auf den nächsten Weltcup 2020 in Willingen. Hoffentlich seid ihr alle wieder dabei.

 

Der Kartenvorverkauf für 2020 beginnt am 7.10.2019.

 

 

Top News

Nadine Horchler 

© DSV

20.02.2019

Nadine Horchler auf Rang vier bei der Biathlon-EM im Einzellauf

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!