Weltcup-Splitter 09.05.2019

09.05.2019

Wo ist Behle?
© SCW

Behle bei Briefmarken-Vorstellung in Berlin

Michael Groß, Jochen Behle und Hans Günter Winkler sind mit Briefmarken-Motiven "Für den Sport 2019" ihrer großen olympischen Momente geehrt worden. Seit 1968 wird die Sportbriefmarken zugunsten der Deutschen Sporthilfe aufgelegt. Im Vorjahr waren 800.000 Euro zusammengekommen. Bei der Präsentation in Berlin waren der frühere Skilanglauf-Bundestrainer Behle, sowie Sportmoderator Jörg Wontorra vor Ort. Behles olympischer Moment stammt aus dem Jahr 1980, als ZDF-Reporter Bruno Moravetz ihn bei der Übertragung des olympischen 15-km-Rennens mehrfach vergeblich suchte. Die Frage "Wo ist Behle?" wurde legendär. Seit dem 2. Mai sind die Briefmarken bei der Deutschen Post erhältlich. Pro Serie werden 1,25 Euro der Sporthilfe zugewiesen. Jochen Behle ist aktuell nach Stephan Leyhe der zweiter Sportler des Ski-Club Willingen der auf Briefmarken zu sehen ist.

Janne Ahonen bei den Kombinierern

Willingens Schanzenrekordler Janne Ahonen (152 Meter) hat nach dem endgültigen Ende seiner Skisprung-Karriere eine neue Rolle gefunden. Er betreut jetzt das finnische Team in der Nordischen Kombination in Sachen Material, ist für Anzüge, Ski etc. zuständig. Seine beiden Söhne könnten demnächst im Weltcup-Zirkus der Skispringer Fuß fassen und wollen sich dort qualifizieren.


Nächste Veranstaltung

News

13.05.2019

Jetzt tätglich voten! Mühlenkopfschanze ein „Schatz der Region“...

09.05.2019

Biathlon: Nadine Horchler hängt noch eine Saison dran, Marie...

09.05.2019

Jochen Behle mit eigener Briefmarke
Janne Ahonen bei den...

Weltcup 2019

Top News

Laura Dahlmeier
© DSV

17.05.2019

Laura Dahlmeier erklärte ihren Rücktritt
Nadine Horchler: „Mir wird etwas fehlen“