Wetter-Sauerland.de

28.04.2019

Die Papes bei der Arbeit
© wetter-sauerland.de

Die Papes und das Weltcup-Wetter
Internet- Wetterprognose aus Neuastenberg auch bei Hotels und Urlauber immer beliebter

Das Weltcup-Wetter für das Rekord-Skisprungspektakel im Februar auf der Mühlenkopfschanze in Willingen mit strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und kaum Wind sagten Meinolf und Julian Pape dem Ski-Club Willingen mit ihren täglichen Wetterberichten auf den Punkt genau voraus. Über Willingen herrschte dabei in der Nacht zum Sonntag eine sogenannte „Inversions-Wetterlage“, wie die beiden „Wetterfrösche“ übermittelten. Eine Woche lang stellten sich ihre Prognosen nahezu exakt ein. Auch am Schlusstag schien den weltbesten Skispringern die Sonne und es gab keinen störenden Wind. Nachts um 2:25 Uhr wurden am „Adlerhorst“ der größten Großschanze der Welt  noch plus 9,2 Grad gemessen, um 4:07 Uhr an der Talstation gerade noch – 1,5 Grad. Elf Grad Unterschied bei 150 Metern Höhendifferenz.

„Schon die Daten für die Schneeproduktion im Vorfeld stimmten haargenau“, bestätigt OK-Präsident Jürgen Hensel den beiden Diplom-Geographen aus Neuastenberg gerne. Deren Internet-Wetterportal für das Sauerland wird nicht nur immer mehr rekrutiert, sondern ist mit rund 350.000 Besuchern im Jahr in dieser Form auch bundesweit einmalig. Lag der Fokus zunächst auf der Region Hochsauerland so wurde die Vorhersage und Analyse inzwischen auf die gesamte Region Sauerland für 39 Städte und Gemeinden ausgeweitet. www.wetter-sauerland.de wird mehr und mehr zum Markenzeichen.

In der Vergangenheit bauten die Willinger in Sachen Weltcup-Wetter zunächst auf die Deutschen Wetterämter in Offenbach und Essen. Der frühere Präsident und Apotheker Jürgen Müller war der Verbindungsmann zu den Meteorologen und holte die Prognosen per Telefon ein. Später kamen die verschieden Wetter-Apps aus dem In- und Ausland auf den Markt, auf die auch der Internationale Skiverband FIS mit seinen Weltcup-Funktionären um Walter Hofer  setzt.

Legendär war dabei eine Weltcup-Sitzung im Cafe Müller wenige Tage vor dem Spektakel, als der Wetterbeauftragte des Ski-Clubs, Jürgen Müller, mit dem Rücken zur Fensterfront stolz die Auskunft der Wetterfrösche aus Südhessen verkündete: „Bis Sonntag wird es keinen Schnee mehr geben.“ Dabei hatte hinter seinem Rücken bereits ein heftiger und stürmischer Schneeflocken-Wirbel begonnen, blieb die weiße Pracht wieder liegen und musste einmal mehr die Tribüne mit Hexen und Schüppen geräumt werden.

Nicht erst seit 2019 aber sind Meinolf Pape (61) und sein Sohn Julian (33) mit ihren Wettermessungen und Beobachtungen erste Wahl für den Ski-Club und waren noch nie so verlässlich wie heuer. Vater und Sohn sind im Tourismus ihrer Heimat eine feste Größe. Meinolf Pape hat mit seinen Führungen „Im Klimarausch“ rund um den Kahlen Asten schon über 60.000 Interessenten angesprochen und Julian ist als Projektleiter der Wintersport-Arena Sauerland unterwegs. Sein Spezialthema ist der Unterschied zwischen Berg- und Talwetter.

Auf ihrem Portal richtet sich der Blick zunächst auf die kommenden sechs Tage und wird durch einen 14-Tage-Trend erweitert. Webcambilder, die Messwerte aus dem Stationsnetz Unwetterwarnungen, aber auch touristische Informationen sowie die schönsten Bilder aus den Orten machen die Präsentationen zusätzlich interessant und beliebt. Auch die Rückschau auf das Wetter vor fünf Jahren, Fakten zum Klimawandel, die Freizeit- und Wander-Tipps unterstützen optisch gut und modern aufbereitet das Ziel des Portals, eine gute und möglichst genaue Wettervorhersage für Einheimische sowie Gäste des Sauerlandes zu bieten. Dafür soll das Netzt der Wetterstationen – die Nummer 21 steht an der Mühlenkopfschanze - noch dichter werden und demnächst auch den Raum Marsberg umfassen.

Der Wetter-Rechner der Papes aber soll auch für den Willinger Kult-Weltcup vom 7.-9. Februar 2020 wieder verlässliche Prognosen liefern. „Wir bauen darauf“, sind sich Jürgen Hensel und Schanzenchef Andi Rohn einig und sehen den kommenden Weltcups zuversichtlich entgegen.


Nächste Veranstaltung

News

13.05.2019

Jetzt tätglich voten! Mühlenkopfschanze ein „Schatz der Region“...

09.05.2019

Biathlon: Nadine Horchler hängt noch eine Saison dran, Marie...

09.05.2019

Jochen Behle mit eigener Briefmarke
Janne Ahonen bei den...

Weltcup 2019

Top News

Laura Dahlmeier
© DSV

17.05.2019

Laura Dahlmeier erklärte ihren Rücktritt
Nadine Horchler: „Mir wird etwas fehlen“