Club-News 09.12.2018

09.12.2018

Nadine Horchler
© DSV

Nadine Horchler läuft in Verfolgung auf Rang 32 vor

Beim Start-Ziel-Sieg der Finnin Kaisa Mäkärainen (29:16,9/0 Fehler) am Sonntag in der Weltcup-Verfolgung der Biathletinnen über 10 Kilometer ist Nadine Horchler vom SC Willingen auf Rang 32 gelandet und machte somit im Vergleich zum Sprint neun Plätze gut. Die 32-Jährige verfehlte am Schießstand im slowenischen Pokljuka zwei Scheiben – sowohl eine im Liegend- als auch eine im Stehendanschlag – und lag damit 3:14 Minuten hinter Mäkärainen. Die Italienerin Dorothea Wierer sicherte sich mit einer fehlerfreien Einlage die Silbermedaille (+41,3) und die Slowakin Paulina Fialková (+59,2), ebenfalls ohne Fehler, entschied den Kampf um Bronze für sich und setzte sich auf den letzten Metern vor der Italienerin Lisa Vittozzi (+1:01,5/) durch. Beste Deutsche wurde erneut Franziska Preuß mit Rang neun, die am Schießstand eine Scheibe schwarz ließ (+1:43,7). Die erst 22-jährige Anna Weidel überzeugte auch in der Verfolgung – im Ziel fehlten ihr 1:56,7 Minuten auf die Siegerin, damit war Rang elf sicher. Auch Franziska Hildebrand (+2:46,3) musste einmal in die Strafrunde und wurde 24., Karolin Horchler wurde 28. (+3:09,8/1) und Vanessa Hinz verfehlte vier Scheiben und lief als 29. ins Ziel (+3:11,6). Bereits am Donnerstag geht es für das Weltcup-Team in Hochfilzen mit einem Sprintwettkampf über 7,5 Kilometer weiter.

Zwei zweite Plätze für die DSV-Adler
Hoffmann und Schmid in Lillehammer stark

Zwei zweite Plätze gab es zum Auftakt des Continental Cups im neuen Winter in der Olympiastadt Lillehammer für die DSV-Adler. Am Samstag belegte Felix Hoffmann (125,5+130/247,1), am Sonntag Constantin  Schmid (137,5+137/275,1)  jeweils hinter dem überragenden Norweger Marius Lindvik Rang zwei auf dem Podest. Der Doppelsieger will möglichst schnell wieder in Norwegens Weltcup-Team vorstoßen, nachdem sich schon auf der Olympiaschanze  nach der Absage von Titisee-Neustadt einige Topspringer im COC versuchten. SCW-Sportwart Volkmar Hirsch amtierte bei beiden Springen als Assistent des Technischen Delegierten der FIS und vertrat so neben dem FIS-Koordinator Horst Tielmann die Willinger Farben. Der Technische Delegierte war Pekka Hyvaerinnen, der auch beim Weltcup in Willingen TD ist.

Lindvik führt mit 200 Punkten auch die Gesamtwertung vor Schmid (130) an, der am ersten Tag schon als Vierter einen sehr guten Eindruck hinterließ. Auch Moritz Baer landete zwei Top ten-Plätze und hinterließ einen stärkeren Eindruck als etwa die ehemaligen Weltcup-Springer Pius Paschke oder Andreas Wank. Hoffmann kam am zweiten Tag immerhin noch auf Platz 14 und bestätigte ebenfalls seine gute Form.

Der COC wird am 15. und 16. Dezember in Kuusamo und am 27./28. Dezember in Engelberg fortgesetzt. Hier wollen sich besonders die DSV-Adler noch für die nationale Gruppe zum Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen empfehlen.

Schnee vom Gotthard für Engelberg

Nach der Absage in Titisee-Neustadt hat der fehlende Schnee auch die Organisatoren des Weltcup-Skispringens in Engelberg am kommenden Wochenende gehörig ins Schwitzen gebracht. Da es zu warm war, vor Ort Schnee zu produzieren, musste Schnee aus der Gotthardregion nach Engelberg transportiert werden. Lastwagen brachten das weiße Gut von Andermatt nach Engelberg. Zur Präparation der Landepiste waren rund 3.000 Kubikmeter Schnee nötig, dies entspricht etwa rund drei Dutzend Lastwagenfahrten durch die Zentralschweiz. Eine Absage wurde nicht in Betracht gezogen, zumal auch Frost angekündigt ist. Das Weltcup-Skispringen findet am 15. und 16. Dezember statt. Am 27. und 28. Dezember folgt dann der Continental Cup auf der Titlis-Schanze.

Abbruch beim Deutschlandpokal

Heftiger Schneefall hat am Sonntag zum Abbruch des ersten Wettkampfes beim Deutschlandpokal in Ramsau am Dachstein geführt. „Leider schaut der Wetterbericht für morgen ähnlich aus“, erklärte Stützpunkttrainer Heinz Koch, der mit seinen Schützlingen um Paul Winter in Österreich auf Schnee in die neue Saison starten wollte.


News

17.03.2019

Ryoyu Kobayashi gewinnt auch die RAW Air
Slowene Domen Prevc in...

17.03.2019

Sven Lohschmidt gewinnt Gesamtwertung des Deutschlandpokals...

16.03.2019

Slowenen finden beim Skifliegen zu alter Stärke zurück
Anze...

Tickets

 

Weltcup 2019
15.-17.02.2019

 

Danke an alle Zuschauer, ihr wart ein tolles Publikum. Wir freuen uns auf den nächsten Weltcup 2020 in Willingen. Hoffentlich seid ihr alle wieder dabei.

 

Der Kartenvorverkauf für 2020 beginnt am 7.10.2019.

 

 

Top News

18.03.2019

Upländer Langläufer überzeugen bei Landesmeisterschaft
Gerstengarbe auf Platz zehn beim Skadi Loppet

Wetter

 

mehr Wetterdaten und Vorhersagen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!