Club-News 17.03.2019

17.03.2019

Sven Lohschmidt
© SCW

Sven Lohschmidt gewinnt Gesamtwertung des Deutschlandpokals

Am Ende hat er sich doch durchgesetzt: Biathlet Sven Lohschmidt vom SC Willingen hat sich den Sieg in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals geschnappt. Mit 236 Zählern setzte er sich bei den Junioren gegen seine Konkurrenz durch. Tom Gombert sicherte sich mit 217 Zählern den dritten Rang und Christopher Niggemann wurde mit 210 Zählern Vierter. Außerdem setzte Marie Zeutschel beim letzten Rennen der Saison 2018/19 in Ruhpolding noch mal ein Ausrufezeichen: Im Supereinzel über fünf Kilometer sicherte sie sich den zweiten Rang. Über fünf Kilometer blieb sie fehlerfrei und war nach 15:43,8 Minuten im Ziel. Der Sieg ging an Natalie Keller (SV Frankenhain), die drei Fehler schoss und nach 15:37 Minuten das Rennen beendete. Hannah Möller verfehlte vier Scheiben und wurde nach 17:31,2 Minuten 21 des 28-köpfigen Felds. Auch in der Gesamtwertung überzeugte Marie Zeutschel mit 232 Zählern und Rang drei, Hannah Möller landete mit 157 Punkten auf Platz 13.

Bei den Junioren über 7,5 Kilometer sicherte sich Tom Gombert mit sechs Fehlern und 9:27,5 Minuten den fünften Platz. Sven Lohschmidt wurde nach sechs Fehlern und 19:35,6 Minuten Siebter und Christopher Niggemann schoss ebenfalls sechs Mal daneben und wurde nach 19:38,2 Minuten Achter. Es siegte Julian Hollandt (SWV Goldlauter; 18:19,7 Minuten/4 Fehler). 

Jan Lohschmidt wurde über 7,5 Kilometer Zehnter der Jugend II. Vier Fehler handelte er sich ein und kam nach 19:59,8 Minuten ins Ziel. Sein Rückstand auf Sieger Darius Lodl (18:29,6/3) betrug 1:30,2 Minuten. Die Gesamtwertung schloss er mit 134 Zählern auf Rang 15 des 40-köpfigen Felds ab.

Nadine Horchler startet bei Weltcup-Finale in Oslo

Wer am Sonntag in die Ergebnisliste des Massenstarts beim IBU-Cup-Finale in Martell schaute, der suchte vergeblich nach dem Namen Nadine Horchler. Die für den SC Willingen startende Sportlerin setzte nämlich aus. "Ich war nicht am Start, weil am Samstag extrem anstrengende Bedingungen waren und ich nach der langen Saison und den vielen Wettkämpfen eine Pause brauchte", sagte die 32-Jährige. Und es gab noch einen anderen Grund: "Montag geht es für mich weiter nach Oslo zum Weltcup-Finale, da liegt jetzt meine volle Konzentration drauf." In Oslo geht es am 21. März mit einem Sprint weiter. Trotz des Auslassens des Massenstarts hat sich Nadine Horchler mit 628 Zählern den zweiten Platz der IBU-Cup-Wertung gesichert. Es siegte die Russin Victoria Slivko mit 775 Zählern.

Ski-Club Willingen bei Vereinsstaffel-DM

Lang ist es her, dass der Ski-Club Willingen der erfolgreichste Verein im DSV gewesen ist. In den 80iger Jahren dominierten Jochen Behle & Co. die Langlauf-Szene. 1983 gewannen Gerlinde Wilke, Antje Trögeler und Gaby Gerhardinger die 3x5-km-Vereinstsaffel der Damen, 1984 mit Peter Stremme, Tobias Lindner, Dirk Kramer und Jochen Behle, 1986 mit Volkmar Hirsch, Kramer, Lindner und Behle, sowie 1990 mit Jörg Stremme, Uwe Leipold, Ansgar Krämer und Behle jeweils auch die 4 x 10-km-Vereinstsaffel der Herren.

Am 31. März will der Deutsche Ski-Verband beim Vereins-Event des Jahres in Reit im Winkl nach den Deutschen Meisterschaften im Skimarathon über 50 Kilometer im Rahmen des König-Ludwig-Laufes in Oberammergau ein weiteres Familienfest der Langläufer für fast alle Altersklassen starten. 3x5 km bei den Herren, 3 x 3 km bei den Damen und 3 x 3 sowie 2 x 5 km im Mixed stehen auf dem Programm, wobei Langläufer, Kombinierer oder Biathleten jedes Vereins in den Staffeln startberechtigt sind.

Auch der Ski-Club Willingen wird präsent sein. „Mit einer Männerstaffel und einer Jugend-Staffel bei den Damen“, kündigt Jugendsportwart Markus Hensel an. „Eine `richtige` Damenstaffel werden wir noch ins Rennen schicken, wenn Nadine Horchler an diesem Termin Zeit und Lust hat.“

Huber und Znisczol gewinnen COCs in Zakopane

Stefan Huber aus Österreich und der polnische Lokalmatador Alexsander Znisczol, der beim ersten Wettkampf noch disqualifiziert worden war, haben die beiden FIS Continentalcup Skispringen (COC) im polnischen Zakopane dominiert. Huber (141,5m+134,5m/261,0 Punkte) setzte sich zunächst im ersten Wettkampf klar vor dem Slowenen Bor Pavlovcic (138,5+133/246,8) und Felix Hoffmann (129+127,5/236,0) als bestem deutschen Starter auf den weiteren Podestplätzen zwei und drei durch. Andreas Wank (135,5+130,5/228,4) belegte Platz sechs. Dann holte sich der 25-jährige Znisczol (138,5+134,5/259,6) auf der Schanze Wielka Krokiew (HS 140), auf der David Kubacki seit dem Weltcup im Januar 2019 mit 143,5m Schanzenrekordler ist, ebenso deutlich den Triumph vor heimischem Publikum vor Jaka Hvala (129,5+134/246,2) aus Slowenien und dessen Landsmann Zak Mogel (131,5+131,5/234,5). In dieser Konkurrenz war der im Weltcup erprobte Martin Hamann (132+131,5/228,8) als Vierter bester „Adler“ des Deutschen Skiverbandes (DSV). Moritz Baer (132,5+128,5/220,5) wurde Zehnter. In der COC-Gesamtwertung liegt der Österreicher Clemens Aigner mit 977 Punkten vorn vor Marius Lindvik (863) aus Norwegen und dem Norweger Robin Pedersen (754). Pius Paschke, der wegen seines Starts bei der RAW Air nicht punkten konnte, ist als Vierter mit 744 Zählern bester Deutscher.

Seyfarth feiert Doppelsieg in Nizhny Tagil

Juliane Sefarth vom WSC Ruhla hat am Wochenende beide Weltcups der Damen im russischen Nizhny Tagil für sich entschieden und damit ihre Weltcup-Siege zwei und drei gefeiert. Zunächst behauptete sich die deutsche Weitenjägerin mit 93,5m und 100m (252,6 Punkte) mit 7,1 Zählern Vorsprung vor Weltcup-Gesamtsiegerin Maren Lundby aus Norwegen und deren Landsfrau Anna Odine Stroem. Dann ließ die Skispringerin mit 97m und 95m (230,3 Punkte) den zweiten Streich folgen und gewann erneut vor Lundby und ihrer DSV-Teamkollegin Katharina Althaus. Ein sehr erfolgreiches Weltcup-Wochenende für die 29-Jährige, die mit nunmehr 1171 Punkten als Dritte der Weltcup-Gesamtwertung hinter Althaus (1308) und Lundby (1693) rangiert. Am nächsten Wochenende beenden die Damen ihre Weltcup-Saison 2018/19 mit zwei Wettbewerben im russischen Chaikovsky, wo auch der COC der Skispringer zum Abschluss zu Gast sein wird.


News

16.06.2019

Über 250 Kinder auf Hessentag-Schanze

10.06.2019

77 „Adler“ begeistern in Willingen
WARSTEINER Orenbergcup vor...

07.06.2019

Pechvogel Wellinger fällt einen Winter lang aus
Auftakt 37....

Weltcup 2020

 

Der Kartenvorverkauf startet am 7.10.2019

PDF icon Zeitplan Willingen 2020
PDF iconFlyer WC Willingen 2020

 

 

Top News

Newsletter
© www.sc-willingen.de

17.06.2019

Anmelden zum SCW-Newsletter

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!