Deutsche Biathlon Meisterschaften Altenberg 06.09.2014

06.09.2014
BiathlonDMAltenberg2014

Nadine Horchler ist Sprint-Meisterin

Sieg im 7,5 km Biathlon Sprint bei der DM in Altenberg

Besser hätte es nicht laufen können: Nadine Horchler vom SC Willingen hat sich am Samstag bei der Deutschen Meisterschaft der Biathleten im sächsischen Altenberg den Titel geschnappt. Mit einer Zeit von 23:18,7 Minuten hatte sie im Sprint über 7,5 Kilometer auf ihre Schwester Karolin (WSV Clausthal-Zellerfeld) einen Vorsprung von 23,8 Sekunden.

Beide leisteten sich je einen Schießfehler im Stehendanschlag. Rang drei ging an Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), die bei drei Schießfehlern 31,3 Sekunden Rückstand hatte. „Ich bin total zufrieden. Vor dem letzten Schießen hatte ich schon einen guten Vorsprung, da wusste ich, dass nicht viel schief gehen kann. Und der eine Fehler war dann zum Glück auch nicht das Problem“, so die 28-Jährige, die genauso wie die Konkurrenz mit den sehr warmen Temperaturen zu kämpfen hatte. „Die Hitze war total ungewohnt, da war es gleich doppelt so hart auf der letzten Runde.“

Das sah Nadines Schwester ähnlich: „Ein richtig harter Wettkampf, weil es so warm war. Aber ich habe das Beste daraus gemacht, schließlich hatten alle dieselben Bedingungen. Über meinen zweiten Platz freue ich mich sehr“, so die 25-jährige Karolin. Beide Sportlerinnen hatten vor den Wettkämpfen als Ziel angegeben, auf jeden Fall aufs Podest zu kommen. Eine Medaille haben jetzt schon beide sicher – und die nächste Chance bietet sich schon am Sonntag, denn dann folgt das Verfolgungsrennen. Die Ausgangssituation für die Horchler-Schwestern könnte nicht besser sein: „Da werde ich mich noch einmal richtig quälen. Wenn ich schon als Erste starte, dann will ich auch wieder als Erste ins Ziel kommen“, sagt Nadine Horchler. „Und mein Plan ist es auf jeden Fall auch, weiter Medaillen zu sammeln“, so Karolin.

Bei den Männern blieb Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld)  fehlerfrei am Schießstand und siegte in 23:27,2 Minuten vor Erik Lesser aus Frankenhain, der 44,9 Sekunden langsamer unterwegs war. Dritter wurde Matthias Bischl (Söchering), der wie Lesser eine Strafrunde laufen musste und mit 1:05,8 Minuten Rückstand auf Peiffer ins Ziel kam.

Friederike Göbel – Pressechefin SCW

 


News

16.06.2019

Über 250 Kinder auf Hessentag-Schanze

10.06.2019

77 „Adler“ begeistern in Willingen
WARSTEINER Orenbergcup vor...

07.06.2019

Pechvogel Wellinger fällt einen Winter lang aus
Auftakt 37....

Weltcup 2020

 

Der Kartenvorverkauf startet am 7.10.2019

PDF icon Zeitplan Willingen 2020
PDF iconFlyer WC Willingen 2020

 

 

Top News

Newsletter
© www.sc-willingen.de

17.06.2019

Anmelden zum SCW-Newsletter

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!